KONTAKT
Jetzt Testen  
Menu
KONTAKT
Jetzt Testen  

Wusstest du, dass Kresse mehr Vitamin C als eine Orange enthält?

Kresse ist ein wahres Multitalent. Je nach Sorte geht der Geschmack von leicht scharf bis senfartig und passt daher zu den verschiedensten Gerichten. Mit ihren Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen, ist Kresse sehr gesund.

Nur 100 Gramm Kresse enthalten bereits 59 Milligramm Vitamin C, was über die Hälfte des durchschnittlichen Tagesbedarfs abdeckt. Damit überholen die kleinen Blättchen sogar eine Orange.

Kresse enthält zudem die Vitamine A (gut für Haut und Sehvermögen) und K. Auch der lebenswichtige Mineralstoff Kalzium ist in Kresse in grossen Mengen enthalten. Zusammen mit den Senfölen sorgt Kalzium im Körper dafür, Viren, Bakterien und Pilze abzutöten und hilft gleichzeitig bei der Ausscheidung von Giftstoffen. Laut gewisse Studien soll Kresse sogar das Risiko von Herzerkrankungen senken.

Kresse gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse. Man kann es ganz einfach selbst anpflanzen und braucht dafür nicht einmal Erde. So geht’s:

1.Watte anfeuchten und in ein Gefäss legen, 2. Kresse-Samen gleichmässig über die Watte streuen, 3. Gefäss mit Klarsichtfolie abdecken und ein paar Löcher reinstechen, damit genügend Sauerstoff reinkommt, 4. Den "Kressegarten" auf eine Fensterbank stellen, 5. Nach etwa fünf Tagen können die grünen Blättchen geerntet werden. Am besten passen sie zum Beispiel zu Salat, Butterbrot oder in Quarksaucen zum Grillen.

anmelden